@mediasres - Deutschlandfunk

Sinopsis

Ausgewählte aktuelle Beiträge aus dem Angebot vom Deutschlandfunk

Episodios

  • Sprache in den Nachrichten - Zwischen Zuspitzung und Präzision

    Sprache in den Nachrichten - Zwischen Zuspitzung und Präzision

    28/09/2020 Duración: 05min

    Umgangssprachliche Formulierungen und eine saloppe Sprache finden sich inzwischen in vielen Nachrichtensendungen. Kritiker bemängeln, dass dabei Informationen und Meinungsäußerungen vermischt würden - und dass sich eine Nähe von Populismus und medialer Zuspitzung zeigten. Von Michael Meyer www.deutschlandfunk.de, @mediasres Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

  • Schlagzeile von morgen: Altmark Zeitung Gardelegen

    Schlagzeile von morgen: Altmark Zeitung Gardelegen

    28/09/2020 Duración: 31s

    Autor: Schmidt, Stefan Sendung: @mediasres Hören bis: 19.01.2038 04:14

  • Neue ARD-Programmdirektorin - Interessenkonflikte bei Christine Strobl?

    Neue ARD-Programmdirektorin - Interessenkonflikte bei Christine Strobl?

    28/09/2020 Duración: 05min

    Im kommenden Jahr soll Christine Strobl Programmdirektorin der ARD werden. Kritiker sehen jedoch Interessenkonflikte im neuen Amt. Denn Strobl ist nicht nur CDU-Mitglied, sondern auch Tochter von Wolfgang Schäuble und mit dem Innenminister von Baden-Württemberg verheiratet. Von Daniel Bouhs www.deutschlandfunk.de, @mediasres Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

  • Medien in den USA - Die Fairness aufgegeben

    Medien in den USA - Die Fairness aufgegeben

    28/09/2020 Duración: 05min

    Enthüllungen der "New York Times" über seine Steuerzahlungen setzen US-Präsident Trump derzeit unter Druck. Doch grundsätzlich sei es für Medien in den USA "billiger, zu hetzen", als durch investigative Recherche aufzudecken, sagte der Journalist Stephan Lamby im Deutschlandfunk. Stephan Lamby im Gespräch mit Michael Borgers www.deutschlandfunk.de, @mediasres Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

  • Schlagzeile von morgen: Pinneberger Tageblatt

    Schlagzeile von morgen: Pinneberger Tageblatt

    24/09/2020 Duración: 55s

    Autor: Kleist, Florian Sendung: @mediasres Hören bis: 19.01.2038 04:14

  • Eine tägliche Wochenzeitung - Domani startet in Italien

    Eine tägliche Wochenzeitung - "Domani" startet in Italien

    24/09/2020 Duración: 05min

    Autor: Coletti, Cristiana Sendung: @mediasres Hören bis: 19.01.2038 04:14

  • Eine tägliche Wochenzeitung - Domani startet in Italien

    Eine tägliche Wochenzeitung - "Domani" startet in Italien

    24/09/2020 Duración: 05min

    Autor: Coleti, Cristiana Sendung: @mediasres Hören bis: 19.01.2038 04:14

  • Kritik aus Ungarn - Ausländische Unternehmen werben lieber in staatsnahen Medien

    Kritik aus Ungarn - Ausländische Unternehmen werben lieber in staatsnahen Medien

    24/09/2020 Duración: 06min

    Große deutsche Autokonzerne würden nicht bei ihnen Werbung schalten - das beklagen regierungskritische und unabhängige Medien in Ungarn. Und wie bewerten die Unternehmen selbst die Situation? Auf Nachfragen des Deutschlandfunks gibt es keine oder ausweichende Antworten. Von Stephan Ozsváth www.deutschlandfunk.de, @mediasres Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

  • Clickbaiting - Das Geschäft mit den Klicks

    Clickbaiting - Das Geschäft mit den Klicks

    24/09/2020 Duración: 05min

    Sensationelle Überschriften, skandalisierende Tweets, Bilder von Prominenten: Um Menschen zu erreichen, versprechen Medien oft mehr, als ihre Inhalte halten. Mit diesem sogenannten Clickbaiting befasst sich nun auch der Bundesgerichtshof. Und auch für die Forschung ist das Thema interessant. Mario Haim im Gespräch mit Annika Schneider / Text: Michael Borgers www.deutschlandfunk.de, @mediasres Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

  • Nach angekündigtem Rückzug - Tichys Problem ist nicht die Erhard-Stiftung

    Nach angekündigtem Rückzug - Tichys Problem ist nicht die Erhard-Stiftung

    24/09/2020 Duración: 03min

    Roland Tichy will den Vorsitz der Ludwig-Erhard-Stiftung abgeben. Der Publizist war in die Kritik geraten, weil einer seiner Autoren in seinem Magazin „Tichys Einblick“ eine Politikerin beleidigt hatte. Das Problem ist aber nicht die Stiftung, sondern Tichys Arbeit als Journalist, kommentiert Stefan Fries. Von Stefan Fries www.deutschlandfunk.de, @mediasres Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

página 3 de 3

Informações: